Blog

Ein Bestattungsunternehmen berät für verschiedene Bestattungsformen

Eine interessante Alternative zur üblichen Erdbestattung ist eine Naturbestattung, wie eine Seebestattung. Für eine Seebestattung wird der Verstorbene eingeäschert und anschließend in einer wasserlöslichen Urne von einem Schiff aus beigesetzt. In manchen Ländern ist es auch erlaubt, die Asche auf dem Wasser zu verstreuen. Grundsätzlich sind in allen Weltmeeren Seebestattungen möglich. Die Geschichte der Seebestattung. Bei einer Seebestattung handelt es sich um eine maritime Tradition, welche Bestattungsunternehmen heute für alle ermöglichen.

Was ist bei einer Beerdigung zu beachten?

Der Tod eines nahen Menschen kann Hinterbliebene schwer belasten. Sie müssen sich neben der Trauerbewältigung oftmals auch um die Planung und Organisation der Beerdigung kümmern. Das ist in der Regel dann der Fall, wenn vom Verstorbenen zu Lebzeiten keine eigenen Wünsche hinsichtlich seiner Bestattung festgehalten wurden. Zu erledigende Formalitäten benötigte Dokumente sowie Art und Ablauf der Bestattung sind zu klären. Die Auswahl des Bestatters, die Grabform, die Grabpflege sind nur einige der Fragen, mit denen sich Hinterbliebene beim Tod eines Angehörigen auseinandersetzen müssen.

Die Feuerbestattung ist Voraussetzung für moderne Bestattungsarten

Für einige Menschen kommt nur die Erdbestattung infrage, während andere trauernde Angehörige sich für moderne Bestattungsarten interessieren. Die Kristall-, See-, Wald- und Naturbestattung sind ausschließlich als Urnenbestattungen möglich. Einzelheiten der Feuerbestattung Der Leichnam wird im Krematorium eingeäschert. Häufig findet die Urnenbeisetzung zu einem späteren Zeitpunkt statt. Die Angehörigen müssen beweisen, dass der Verstorbene zu Lebzeiten den Wunsch äußerte, eingeäschert zu werden. Es ist sinnvoll, zu Lebzeiten eine entsprechende Bestattungsverfügung zu unterschreiben und die Angehörigen über den Aufbewahrungsort zu informieren.

Der Bestatter und seine Tätigkeiten gehören zum Leben

Niemand liest oder spricht gern vom Tod und Bestattungen. Allerdings ist es sinnvoll, dass jeder Verbraucher auch in diesem Bereich mit Informationen versorgt wird. Zum Leistungsprogramm des Bestattungsunternehmens gehören die Überführung der Leichen, die Totenversorgung unter Berücksichtigung der hygienischen Richtlinien, die kosmetische Behandlung der Verstorbenen und das Einbetten in den Sarg. Der Bestatter unterstützt die Hinterbliebenen nicht nur bei der Gestaltung der Trauerfeier, sondern übernimmt darüber hinaus die Behördengänge. Er ist behilflich bei der Auswahl des Sarges oder der Urne.

Die eigene Beerdigung planen

Der Tod stellt noch immer ein Tabu dar, über das die meisten nur ungern reden wollen. Dabei kann es sinnvoll sein, über die eigene Beerdigung zu sprechen und seinen Mitmenschen mitzuteilen, wie man sich das Begräbnis vorstellt. Ist es also gut, wenn man die eigene Beerdigung plant?   Bestattungen - heute nicht mehr nur ein trauriger Abschied Ein Begräbnis muss nicht nur ein Ereignis sein, vor dem man sich fürchtet. Immer mehr Menschen wünschen sich, dass ihre Hinterbliebenen und Freunde an diesem Tag an den Verstorbenen erinnern und mit guten Gedanken an dessen Leben aus der Veranstaltung gehen.

Individuelle Beratung für Bestattungskosten: Beachtenswertes

Die Kosten für eine Bestattung sind  sehr unterschiedlich. Die Preise hängen von mehreren Faktoren ab, zum Beispiel der Art der Bestattung und der Region, in der die Bestattung stattfindet. In diesem Artikel geben wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Kostenfaktoren und geben Ihnen Tipps, wie Sie die Kosten für Ihre Bestattung reduzieren können. Die Art der Bestattung ist einer der wichtigsten Faktoren für die Höhe der Bestattungskosten. Es gibt drei Hauptarten von Bestattungen: Erd-, Feuer- und Seebestattungen.

Beratung für Bestattungen – Hilfe in einer schweren Zeit

Wenn ein Familienmitglied stirbt, ist man oft überfordert mit all den Aufgaben, die danach auf die Hinterbliebenen zukommen. Zur Organisation der Bestattung müssen die Angehörigen oft viele Fragen innerhalb kurzer Zeit beantworten, während diese noch unter dem Schock des Todes stehen. Eine gute Beratung für Bestattungen ist daher ein wichtiger Dienst, den man in einem Todesfall als nächster Angehöriger in Anspruch nehmen sollte. Der Weg zu einer individuellen Bestattung Nachdem der Totenschein ausgestellt ist, beginnt für die Hinterbliebenen die traurige Aufgabe, den Abschied von dem Verstorbenen zu organisieren.

Die neusten Bestattungstrends: Digitale Trauerfeiern und grüne Bestattungen

In unserer modernen Welt nehmen Umweltbelastung und Ressourcenverbrauch stetig zu. Auch im Bereich der Bestattungen gibt es immer mehr Menschen, die nach nachhaltigen Alternativen suchen. Eine davon ist die sogenannte grüne Bestattung. Eine grüne Beerdigung ist eine umweltfreundliche Alternative zu traditionellen Bestattungsformen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Beerdigungen, bei denen der Verstorbene eingeäschert oder in einem Sarg begraben wird, findet bei einer grünen Bestattung keine Einäscherung statt. Stattdessen wird der Verstorbene in einem biologisch abbaubaren Sarg oder in einer Bahre aus Naturmaterialien wie Baumwolle, Wolle oder Leinen beerdigt.

Vorsorge für Bestattung: wie es funktioniert

Der Tod ist etwas, das uns alle irgendwann einmal treffen wird. Bestattungen sind aber teuer und belastend für die Angehörigen. Viele Menschen möchten ihren Liebsten die finanzielle und organisatorische Belastung ersparen. Die Vorsorge für eine Bestattung ist die beste Möglichkeit, genau da zu tun. Wie funktioniert die Bestattungsvorsorge? Die Bestattungsvorsorge ist eine Möglichkeit, um sich und seine Familie vor den emotionalen und finanziellen Belastungen zu schützen, die mit dem Verlust eines geliebten Menschen verbunden sind.

Gewissenhafte Beratung für Feuerbestattungen

Eine Feuerbestattung, auch Kremation, Kremierung oder Einäscherung genannt, bezeichnet einen Prozess, wobei der Verstorbene in einem Sarg im Krematorium eingeäschert und anschließend in einer Urne beigesetzt wird. Bevor eine Feuerbestattung stattfindet, wird ausführlich überprüft, ob diese Art von Beisetzung ein ausdrücklicher Wunsch des Verstorbenen war, auf diese Weise bestattet zu werden. Im Idealfall liegt diesbezüglich eine zu Lebzeiten schriftlich verfasste und unterzeichnete Erklärung vor. Bei Fragen zu dieser Erklärung oder dem genauen Prozess steht Ihnen eine Beratung für Feuerbestattungen zur Verfügung, die Sie gewissenhaft und kompetent berät und Sie bezüglich der weiteren Schritte und zum genauen Verlauf aufklärt.